Fit Fett ….

  • Fit Fett aus Oliven-, Lein- und Rapsöl, Nüssen und Fisch.. 

..erhöht den Energieverbrauch, Kalorien verpuffen als Wärme

  • Fit Fett steigert den Fettabbau und die  Fettverbrennung

  • hemmt den Fettaufbau
  • das Satt-Hormon Leptin wird durch Fit Fett normalisiert
  • Fit Fett lockt schlankmachende Eicosanoide
  • dickmachendes Insulin wird durch Fit Fett normalisiert
  • Fit Fett schützt vor Diabetes
  • macht fit

Tja, darum ist der Eskimo nicht dick, obwohl er 40% Fett ißt.

Makrele, Hering, Lachs, Thunfisch und Hai liefern ihm Omega-3-Fettsäuren.

Diese normalisieren  das Appetithormon Leptin.

Warum Eskimos keine Winterdepression haben?

  • Dies liegt an DHA auch ein Omega-3-Fett. 
  • Ein Fit Fett. 
  • Der Körper kann sich dies zwar selbst basteln,
  • doch das entscheidende Enzym ist meist blockiert durch andere Fette aus der Nahrung.

Wenn also Omega-3-Fett schon fertig im Essen steckt, umso besser.

Für Sie heißt das:

    • essen Sie dreimal pro Woche Seefisch
    • täglich 1 Teelöffel Leinöl 
    • und je einen Eßlöffel Raps- und Olivenöl, 
        • dann sind Sie optimal versorgt.
      • Mandeln, Hasel-, Wal-, Peka- und Paranüsse, Pinien-, Cashew-, und Kürbiskerne, Mohn und Sesamsamen liefern ebenfalls Omega-3-Fette.
      • Wenn Sie täglich 20g genießen machen Nüsse nicht dick.
  • Nun zum Olivenöl

Das sogenannte Gold der Kreter hat eine Sonderstellung

  • senkt nachweislich den Blutdruck
  • schützt das Herz  
  • beugt Krebs vor. 

Wer viel Olivenöl ißt, hat

  • aufmerksamere Zellen, die besser auf Insulin reagieren
  • hat Zellen, in denen das Insulin kürzer in den Adern bleibt 
  • hat Zellen, bei denen das Insulin den Fettabbau nicht so lange blockiert..

Wählen Sie naturreine Öle aus der ersten Kaltpressung ohne jeden Zusatz.

Bei unter 6 Grad kann es trüb und zähflüssig werden, bei Zimmertemperatur klart es wider auf.

  • Schlanke Kombinationen- Fit Fett plus Lebensmittel niedriger Glykämischer Index
      • Lammbraten mit Naturreis                                                     
      • Putenbrust mit Kartoffel
      • Nudel mit Tomatensauce
      • Pasta mit Gemüse
      • Naturreis mit Garnelen
      • Melone mit Schinken
      • Brot mit Tomaten
      • Quark mit Früchten

 

und meiden Sie Fettnäpfchen!

  1. Ungesättigte Fettsäuren sind nicht gleich ungesättigte Fettsäuren!
  2. Versuchen Sie sich auf Raps- und Olivenöl zu konzentrieren denn, damit sind Sie auf der sicheren Seite.
  3. Unser Körper ist vollgepackt mit Omega-6-Fettsäuren aus Weizen-, Mais-, Sonnenblumen-, Sojaöl, die die wichtigen Omega-3-Fettsäuren verdrängen.
  4. Die Folge ist ein krankmachendes Ungleichgewicht, welches zu Bluthochdruck, Rheuma, Arthrose, Diabetes, Bronchialasthma führt.

Fatale Kombinationen – Fett plus Lebensmittel hoher Glykämischer Index                                                               
      • Bier mit Wurst
      • Schweinebraten mit Knödel
      • Kartoffeln mit Fett (Pommes)
      • Spätzle mit Sahnesauce
      • Weißbrot mit Käse
      • Croissant mit Schokolade
      • Fruchteis mit Sahne
      • Butterbrot mit Marmelade
      • Fast Food


Bitte empfehlen Sie uns weiter